Autoversicherung Rechner

Autoversicherung Rechner

Mit ein paar Klicks innerhalb von kurzer Zeit eine Menge Geld sparen – das hört sich zunächst einmal nach einem leeren Versprechen aus einer dubiosen Werbung an. Bei einem KFZ Versicherung Rechner trifft dieser Satz aber in vielen Fällen zu. Im Tarifdschungel der vielen Anbieter steht oftmals ein besseres Angebot bereit. Und auch im Jahr 2016 erwarten Autofahrer wieder etliche Veränderungen der Typ- und Regionalklassen. Diese Umgruppierungen der Fahrzeuge werden von dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) empfohlen, jeder Versicherer hat aber seine eigenen Berechnungsmethoden. Zudem fließen auch viele weitere Faktoren wie die Schadenfreiheitsklasse, die gefahrenenen Kilometer und das Alter des Kunden mit in die Kalkulation ein. Daher kann es passieren, dass der bisherige Tarif im nächsten Jahr schon überholt sein kann. Daher lohnt sich ein regelmäßiger Marktvergleich durch einen KFZ Versicherung Rechner, bei dem Verbraucher kein Risiko eingehen. So bleiben Autofahrer immer auf dem aktuellen Stand und können im besten Fall innerhalb kürzester Zeit eine dreistellige Summe sparen. Vor allem Fahranfänger müssen mit hohen Prämien rechnen, die sie durch einen Online-Vergleich reduzieren können.

Ein kurzes Rechenbeispiel: Wer aus der höchsten Regionalklasse 12 aus Hamburg in das brandenburgische Prignitz mit der niedrigsten Schadensquote zieht, kann fast 785 Euro pro Jahr sparen. Aber auch wenn sich der Wohnort nicht ändert, hält der Autoversicherungsrechner oftmals günstigere, aber auch bessere Anbieter bereit. Wer einen Wechsel vollziehen möchte, muss aber unbedingt die Frist beachten und seinem alten Versicherer bis zum 30. November schriftlich per Einschreiben kündigen. Entscheidend ist dabei der Tag, an dem das Kündigungsschreiben bei der Versicherung eintrifft.

Die Redaktion von rss-versicherung.de verrät nicht nur, was einen guten KFZ Versicherung Rechner ausmacht, sondern vor allem, wie Verbraucher eine passende Police für 2016 finden. Unsere KFZ Versicherung Checkliste hilft, nicht nur den Preis, sondern auch die wichtigen Leistungen im Blick zu behalten. Zusätzlich stellen wir die Unternehmen vor, die in den aktuellen Tests sowohl Experten als auch Kunden überzeugen. Außerdem gehen wir der Frage nach, wann die gesetzlich obligatorische KFZ Haftpflicht ausreicht und wann eine zusätzliche freiwillige Teil- oder Vollkaskoversicherung sinnvoll ist. Schließlich nutzt die Ersparnis durch einen KFZ Versicherung Rechner wenig, wenn man sich durch seine Unkenntnis falsch versichert.

KFZ Versicherung Rechner benötigt Haftpflicht und Kaskoversicherung

Ein KFZ Versicherung Rechner muss zunächst einmal zwingend die Möglichkeit enthalten, neben der vorgeschriebenen Haftpflicht auch eine Kaskoversicherung abzuschließen. Die KFZ Haftpflicht leistet nur für Schäden, die der Unfall-Gegners erleidet. Der Versicherer kommt zum Beispiel dafür auf, wenn eine andere Person verletzt wurde und in Folge des Verkehrsunfalls eine monatliche Erwerbsunfähigkeitsrente beanspruchen muss. Die zusätzliche Teil- oder Vollkasko sichert hingegen die Schäden am eigenen Fahrzeug ab, etwa nach einem Brand oder einem Diebstahl des Autos.

Derzeit hat etwa jeder zweite Deutsche eine KFZ Haftpflicht abgeschlossen. Anders ausgedrückt sind aktuell landesweit 41 Millionen Fahrzeuge registriert. Nur rund 5,5 Millionen Auto- und Motorradfahrer verzichten auf eine zusätzliche Kaskoversicherung. 12,2 Millionen Deutsche sind mit einer Teilkasko und fast doppelt so viele Menschen (23,3 Millionen) mit einer Vollkasko im Straßenverkehr unterwegs. Da die Kaskoversicherung keinen gesetzlich einheitlichen Anforderungen genügen muss, müssen Verbraucher bei der Nutzung durch einen KFZ Versicherung Rechner besonders gut hinschauen.

Typklassen 2016 wichtig für KFZ Versicherung Rechner

Ein guter KFZ Versicherung Rechner fragt möglichst präzise die Merkmale des Fahrzeugs und den Wohnort des Halters ab. In erster Linie berechnen die Versicherer die Beiträge nämlich danach, zu welcher Typ- und Regionalklasse das Auto oder Motorrad gehört. Bei der KFZ Haftpflicht gibt es die Typklassen 10 bis 25. Sie werden durch das durchschnittliche Fahrverhalten aller Halter eines bestimmten Fahrzeugtyps ermittelt. Dabei wird vor allem die Unfallstatistik eines bestimmten Modells zu Rate gezogen. Bei einer zusätzlichen Kaskoversicherung werden auch die Statistiken über die Anzahl der gestohlenen, demolierten und niedergebrannten Fahrzeuge ausgewertet. Fällt die Berechnung sehr positiv aus, wird der Wagen bei der Teil- und auch Vollkasko in Stufe 10 eingeordnet. Die Spanne reicht für Autos mit einem schlechten Image bis zu Stufe 33 (Teilkasko) beziehungsweise 34 (Vollkasko). Die aktuellen Einstufungen finden sich in dem Typklassenverzeichnis des GDV. Ende August 2015 hat der GDV bereits die neuen Typklassen für 2016 vorgestellt. In der KFZ Haftpflicht sind nur drei von zehn Haltern von einer Änderung betroffen, in der Teil- oder Vollkasko sind die Umstellungen mit 45 Prozent deutlich häufiger. Größter Verlierer in der KFZ Haftpflicht ist der Mercedes-Benz 204 (C 180, 115 kW), der um drei Klassen in die Stufe 18 abrutschte. Zu den Gewinnern der KFZ Haftpflicht mit einer Verbesserung um zwei Stufen zählen unter anderem:

  • Opel J-A (Mokka 1.6, 85 kW)
  • Renault R (Captur 1.5 DCI, 81 kW)
  • Audi 8V (A3 Sportback 1.6 TDI, 77 kW)

Neue Regionalklassen für 2016 im KFZ Versicherung Rechner

Die Regionalklassen werden ebenfalls äußerst kleinteilig festgelegt. Die jeweiligen Landstriche werden auf der Basis der Wildunfälle, Sturm- und Hagelschäden, Diebstähle und Fahrzeugbrände der letzten fünf Jahre eingeteilt. Gemessen wird also sowohl das Fahrverhalten als auch die Krimininalitätsrate innerhalb einer Region. Generell wird das Risiko in großen Städten wie Berlin sehr viel höher eingeschätzt als in kleineren Gemeinden wie dem brandenburgischen Prignitz. In der KFZ Haftpflicht liegt die Hauptstadt in der höchsten Stufe 12, während Prignitz mit der niedrigsten Schadensquote die Klasse 1 anführt. Aber selbst innerhalb einer Stadt gibt es gewaltige Unterschiede zwischen den verschiedenen Bezirken, so dass es bei einem Autoversicherungs REchner nur durch die Eingabe der Postleitzahl möglich ist, die Prämien exakt zu ermitteln. In der KFZ Vollkasko gibt es die Abstufungen 1 bis 9, in der Teilkasko wird sogar zwischen 1 bis 16 unterschieden.

Die Regionalklassen in der Kfz-Haftpflichtversicherung verändern sich 2016 nur für etwas mehr als eins von drei Fahrzeugen. In der Voll- und Teilkaskoversicherung machen die Änderungen gerade einmal zehn Prozent aller registrierten Autos, Motorräder und anderer Gefährte aus. Von den 16 Landeshauptstädten bleiben München, Berlin, Hamburg und Wiesbaden in der höchsten Klasse der KFZ Haftpflicht. Einzig Schwerin ist nach wie vor in der niedrigsten Klasse eingeordnet. Abgewertet werden:

  • Bremen (von 4 in 5)
  • Dresden (von 9 in 10)
  • Hannover (von 6 in 7)
  • Kiel (von 4 auf 5)
  • Magdeburg (von 6 in 7)
  • Potsdam (von 6 in 7)
  • Stuttgart (von 8 auf 9)

Am schlechtesten haben es neben den Wolfsburgern, die zwei Klassen verlieren, die Einwohner Greifswalds. Die Stadt um Mecklenburg-Vorpommern wird gleich um drei Klassen abgestuft. Deutschlandweit zeigt der Trend trotzdem leicht nach oben. Rund 20 % der Regionen verbessern sich, nur bei 16 % gibt es hingegen eine Verschlechterung.

In der KFZ Kaskoversicherung sind deutlich weniger Regionen von Änderungen betroffen. Vorbildlich sind deutschlandweit die Bezirke Wesermarsch (Vollkasko) und Münster (Teilkasko) mit der jeweils niedrigsten Schadensquote. Von den Landeshauptstädten liegt Mainz (Vollkasko 2., Teilkasko 3. Klasse) vorn. In den 16 Städten mit Parlament gibt es die folgenden Änderungen:

  • Erfurt (Teilkasko: von 7 in 6)
  • Kiel (Vollkasko: von 2 in 3)
  • Magdeburg (Vollkasko: von 3 in 4)
  • Potsdam (Teilkasko: von 6 in 5; Vollkasko: von 9 in 8)

 

KFZ Versicherung Rechner haben den großen Vorteil, dass sie diese Änderungen schnell mit einfließen lassen können. Die Tests der Anbieter einer KFZ Versicherung verlieren hingegen naturgemäß mit jeder Umstellung der Typ- oder Regionalklassen ein wenig an Aktualität.

Empfehlung: Die beste Autoversicherung lässt sich häufig schnell anhand von Kfz-Versicherung Tests finden. Unter http://kfzversicherungen.org/test/ finden Autobesitzer die aktuell besten Autoversicherungen im Vergleich.